Inhaltsebenen

Alle auditBus Inhalte sind einer Ebene zugewiesen. Das gilt auch für die Ebene selbst.

Jede Ebene repräsentiert im Normalfall einen Standort. Jedem Standort können bei Bedarf beliebig viele Standorte untergeordnet werden. Diesen können wiederum beliebige Standorte untergeordnet werden. Das Aussehen der Teilbäume, die so entstehen, ist weder festgelegt, noch zwingend einheitlich und folgt den Strukturen der betrachteten Organisation.

Der Zugriff auf Inhalte wird durch Zugriff auf Teilbäume und Standorte organisiert.

  • Fragebögen sind verfügbar, für die Ebene, auf der sie angelegt wurden und für die Ebenen darunter.
  • Benutzer werden Inhaltsebenen hinzugefügt und erhalten Zugriff auf die Daten ihrer Ebene und deren Kinder.
  • Durch Auswahl einer Inhaltsebene werden die Gesamtergebnisse dieser Ebene aufbereitet und die KPI's ggf. den nachfolgenden, tieferen Ebenen gegenübergestellt.

 

 

Alle Informationen in auditBus beziehen sich immer auf die aktuell ausgewählte Inhaltsebene. Um die Ergebnisse einer anderen Teilmenge auszuwerten, kann die Inhaltsebene gewechselt werden.

 

Neue Standorte bzw. Ebenen werden der aktuell ausgewählten Ebene hinzugefügt. Um beispielsweise in der Ebene "Germany" im Beispiel links einen neue Ebene anzufügen, wird zuerst "Germany" ausgewählt, und dann Standort hinzufügen.

Die Struktur der Ebenen kann jederzeit geändert werden. Um beispielsweise die Ebene "Central" in "Central-South" und "Central-North" aufzuteilen, werden diese Ebenen zum Ordner "Central" hinzugefügt, und anschließend z.B. der gesamte Zweig "Austria nach "Central-South" und "Germany" nach "Central-North" verschoben.

Diese Art der Clusterung aller auditBus Daten ist nicht nur eine Komfortable Methode, die Benutzerrechte nach regionalen Zuständigkeiten zu organisieren. Sie ermöglicht außerdem sehr einfach Benchmarks z.B. nach Zuständigkeiten oder Regionen.