Fragebogen

Mehr als eine Checkliste.

Der Fragebogen wird zum multi-funktionalen Objekt: Als Leitfaden für Auditoren, Objektschlüssel zum speichern und abrufen der Daten in Ihrem Netzwerk und Grundlage für alle Dokumente - von Datenerfassungsmasken, über die erstellung einzelner Auditberichte bis zur Gesamtauswertung.

Fast alle Veränderungen am Audit werden daher nur an einer Stellen im Fragebogen durchgeführt und wirken sich auf alle abgeleiteten Inhalten unmittelbar aus.

auditBus unterstützt an Sachverhalte angepasste Fragestellung. Einzelne Fragen, ganze Blöcke oder verstreute Fragen können je nach Beantwortung von Filterfragen eingeblendet bzw. herausgenommen werden. Fragebögen unterstützen damit auch unerfahrene Anwender optimal bei ihrer Arbeit.

Zweifellos ist die Herstellung des Fragebogens damit der Anspruchsvollste und zugleich arbeitsintensivste Teil des Set-Up für ein neues Audit. Zugleich sind damit aber in aller Regel auch 85% der Arbeit getan.

Die Fragebogen-Syntax stellt Gliederungsebenen für die verschiedenen Bereiche Ihres Fragebogens und vier verschiedene Fragetypen ( die durch Erweiterungsattribute noch weiter differenziert werden können ) zur Verfügung: Listen mit Einfach- oder Mehrfachauswahl, einzeilige Textfelder und mehrzeilige Textboxen und Dateiuploads für Bilder und Dokumente. Die Anzahl der Bereiche ( Kapitel ) je Fragebogen ist ebenso wie die Anzahl der Fragen, die ein Kapitel enthalten kann, grundsätzlich nicht begrenzt.

auditBus bringt einen einfachen XML - Editor mit, der die korrekte Syntax des Quellcodes überwachen kann, umfassendere Werkzeuge wie Oxygen® oder XMLSpy® können Ihnen die Arbeit mit XML - Codes noch erleichtern.

Um einer Inhaltsebene einen neuen Fragebogen hinzuzufügen wird zuerst der Standort angelegt bzw. ausgewählt und danach ein leeres Template hinzugefügt (Hier: "MyNewChecklist"). Hier zum Beispiel  ein einzelnes Kapitel mit nur 2 Fragen: Die erste ist eine einfache Textbox eine geschlossene Frage mit drei vorgegebenen Antworten, von denen nur eine ausgewählt werden kann.

 

 

 

 

Assessments sind erweiterbare Kopien des Fragebogen-Templates, die einem Benutzer gehören.

Das Template ist "die Mutter" aller Assessments. Soll an einem Standort ein Audit durchgeführt werden, wird dafür eine Kopie der Vorlage für die Datenerfassung erzeugt. Diese Kopie ist vor unbeabsichtigten Änderungen geschützt - insbesondere kann sie nicht rückwirkend, also nach dem Ausfüllen verändert werden. Veränderungen am Template können durch die Anwender auch nur auf solche Prüfungen angewandt werden, die noch keine Daten enthalten.

Ferner kann die Arbeitskopie im Audit vom Bearbeiter um Abweichungen, Kommentare und Nachweise wie z.B. Bilder erweitert werden.